Hier findest du nützliche Informationen, zum Visum, deinen Aufgaben und vielem mehr, wenn du Au Pair in Frankreich werden möchtest.
Paris - die Stadt der Liebe - wartet schon auf dich. Lass deinen Traum vom Leben als Au Pair in Frankreich noch heute Wirklichkeit werden.

Au Pair in Frankreich - Auf einen Blick:

  • Alter: Zwischen 18 und 30 Jahre alt
  • Dauer des Aufenthaltes: Mindestens 3 Monate (Sommer Au Pair: ab Mai/Juni); gewöhnlich 6-12 Monate; maximal 18 Monate
  • Arbeitszeiten: Ca. 30 Stunden pro Woche; bis zu 5 Stunden am Tag
  • Urlaub: Eine Woche bezahlten Urlaub in 6 Monaten (zwei Wochen bezahlten Urlaub pro Jahr)
  • Reisekosten: Die Reisekosten trägst du selber
  • Versicherung: Die Gleiche wie in deinem (europäischen!) Heimatland + französische Sozialversicherung
  • Taschengeld: Wöchentliches Taschengeld von ca. 80€
  • Das Visum: EU-Bürger benötigen kein Visum; Bürger aus Nicht-EU Ländern müssen ein "visa long séjour mention étudiant" beantragen

Über das Programm "Au Pair in Frankreich"

Frankreich hat eine Menge zu bieten - mehr als du vielleicht denkst!
Als Au Pair in Frankreich kannst du echtes französisches Baguette genießen, dich von der Mona Lisa im Louvre anlächeln lassen oder ein tolles Bild vom Eifelturm schießen.
Du wirst das Leben in einer französischen Gastfamilie kennenlernen und deine Sprachkenntnisse werden sich enorm verbessern.
Ein Au Pair in Frankreich zu sein ist gleichzeitig eine tolle Möglichkeit, um ganz Europa zu bereisen, da die europäischen Nachbarländer wie beispielsweise Deutschland und Spanien mit dem Fernzug nur einen Katzensprung entfernt sind.

Ein Au Pair in Frankreich arbeitet gewöhnlich 30 Stunden pro Woche und bis zu fünf Stunden am Tag. Du hast Anspruch auf 1 1/2 freie Tage pro Woche und bekommst im Jahr zwei Wochen bezahlten Urlaub.
Diese Zeit kannst du zum Reisen nutzen oder währenddessen einen Sprachkurs besuchen. Ein Sprachkurs ist eine der Voraussetzungen für Nicht-EU-Bürger, um das Visum beantragen zu können.

Außerdem erhältst du als Au Pair in Frankreich ein wöchentliches Taschengeld in Höhe von ca. 80€. Du wirst feststellen, dass du während deines Auslandsaufenthaltes viele neue Leute kennenlernst und internationale Freunde finden wirst.

Voraussetzungen um Au Pair in Frankreich zu werden

Um ein Au Pair in Frankreich werden zu können musst du bestimmte Voraussetzungen erfüllen. Diese sind:

  • Zwischen 18 und 30 Jahre alt
  • Bereitschaft min. 3 Monate in Frankreich zu leben, vorzugsweise aber zwischen 6 und 12 Monate; max. 18 Monate
  • Finanzielle Rücklagen um die Reisekosten zu tragen
  • Gute Französischkenntnisse
  • Nichtraucher
  • gute gesundheitliche Verfassung
  • Keine eigenen Kinder und unverheiratet
  • Mindestens Realschulabschluss (Mittlere Reife)
  • Wünschenswert mit Führerschein und Fahrpraxis

Deine Aufgaben und Pflichten als Au Pair in Frankreich

Deine Hauptaufgabe, wenn du als Au Pair in Frankreich lebst und arbeitest, wird die Betreuung der Kinder deiner Gastfamilie sein. Deswegen ist es wichtig, dass du schon vor deiner Ausreise Erfahrung in der Kinderbetreuung sammelst und dass du gerne Zeit mit deinen Gastkindern verbringst.

Wie genau deine Aufgaben und Pflichten als Au Pair in Frankreich aussehen, hängt davon ab, wofür deine Gastfamilie dich braucht und was sie von dir erwartet. Deine täglichen Aufgaben hängen auch stark vom Alter deiner Gastkinder und deren Tagesablauf ab.

Wenn du auf ein 0 bis 3 jähriges Kind aufpasst, kann es zu deinen täglichen Aufgaben gehören, dass du dein Gastkind anziehst, seine Windeln wechselst, es fütterst und ihm vielleicht ein Lied vorsingst oder mit ihm spazieren gehst.
Wenn deine Gastkinder bereits etwas älter sind (4-6 Jahre) gehört es möglicherweise zu deinen Aufgaben sie zu waschen oder baden, mit ihnen zu spielen oder sie in den Kindergarten, die Schule oder zu anderen außerschulischen Aktivitäten zu bringen.
Je älter deine Gastkinder sind, desto selbstständiger werden sie sein und desto weniger werden sie auf deine Hilfe angewiesen sein. Dennoch benötigen sie manchmal deine Unterstützung.
In der Regel bringst du sie in die Schule und holst sie nachmittags auch wieder dort ab, bereitest kleine Mahlzeiten und/oder Snacks für sie vor, hilfst ihnen bei den Hausaufgaben und bringst sie zu außerschulischen Aktivitäten wie zum Beispiel zum Musikunterricht, Fußballtraining oder Verabredungen mit Freunden.

Neben der Kinderbetreuung gehören auch kleine Arbeiten im Haushalt zu den Aufgaben von einem Au Pair in Frankreich.
Dazu zählen beispielsweise das Aufräumen der Kinderzimmer, das Waschen der Wäsche von deinen Gastkindern, staubsaugen, das Ein-/Ausräumen der Spülmaschine und kleine Einkäufe für die Kinder.

Die Arbeitszeiten von einem Au Pair in Frankreich liegen bei ca. 30 Stunden pro Woche und fünf Stunden am Tag. Innerhalb dieser Zeit kann dich deine Gastfamilie auch an bis zu zwei Abenden pro Woche zum Babysitten einsetzen.

Welches Visum musst du als Au Pair in Frankreich beantragen?

Wird ein Visum benötigt? Wer benötigt das Visum?
Nein EU Bürger
Ja Nicht-EU Bürger

Die Visabestimmungen für ein Au Pair in Frankreich hängen davon ab, ob du ein EU-Bürger bist oder Bürger eines Nicht-EU Landes. Nachfolgend findest du eine ausführliche Beschreibung der Visabestimmungen, sowohl für EU-Bürger als auch für Nicht-EU-Bürger.

 

Das Taschengeld eines Au Pairs in Frankreich

Arbeitsstunden pro Woche Wöchentliche Bezahlung? Wöchentliches Taschengeld
Ca. 30 Stunden pro Woche Ja Ca. 80€

Für deine Arbeit als Au Pair in Frankreich erhälst du ein wöchentliches Taschengeld von ca. 80€.
Bespreche vorher mit deiner Gastfamilie, wie viel Taschengeld sie dir zahlen werden. Der Betrag sollte auch in dem Au Pair Vertrag, den du mit deiner Gastfamilie unterschreibst, festgehalten sein.

Zusätzlich zu deinem wöchentlichen Taschengeld erhältst du von deiner Gastfamilie freie Kost und Logis. Deine Gastfamilie stellt dir kostenlos ein eigenes Zimmer in ihrem Haus zur Verfügung und du nimmst auch deine Mahlzeiten zusammen mit ihnen ein.

Als Au Pair in Frankreich hast du Anspruch auf mindestens 1 1/2 freie Tage pro Woche und zwei Wochen bezahlten Urlaub pro Jahr (eine Woche bezahlten Urlaub in 6 Monaten).
Viele Au Pairs nutzen ihr Taschengeld und ihren Urlaub um quer durch Frankreich und Europa zu reisen.

Deine Gastfamilie sollte dir außerdem die Möglichkeit geben an einem Sprachkurs teilnehmen zu können.
Die Fahrtkosten zu/vom Sprachkurs und die Studiengebühren musst du allerdings selber tragen. Die Teilnahme an einem Sprachkurs für ausländische Staatsbürger ist eine der Voraussetzungen für Nicht-EU-Bürger, um das Visum beantragen zu können.

Einige Gastfamilien erlauben ihrem Au Pair auch, dass das Au Pair ihr Auto in dessen Freizeit mitbenutzen darf. Manche Gastfamilien in Paris bezahlen ihren Au Pairs auch die "Carte Orange" (Monatskarte). Dies hängt allerdings beides von deiner Gastfamilie ab.

Auf einen Blick:

  • Wöchentliches Taschengeld in Höhe von ca. 80€
  • Mindestens 1 1/2 Tage in der Woche frei
  • Freie Kost und Logis
  • Eine Woche bezahlten Urlaub in 6 Monaten; zwei Wochen bezahlten Urlaub im Jahr
  • Möglichkeit einen Sprachkurs zu besuchen
  • Manche Gastfamilien in Paris bezahlen ihrem Au Pair die "Carte Orange" (Monatskarte für öffentliche Verkehrsmittel), dies hängt allerdings von der Gastfamilie ab

 

Versicherung für Au Pairs in Frankreich

Wie zuvor bereits erwähnt, muss dich deine Gastfamilie als "stagiaire aide familial étranger" bei der örtlichen URSSAF anmelden.
Deine Gastfamilie übernimmt die monatlichen Gebühren für deine Krankenversicherung und deine Sozialversicherung. Du musst selber keine Gebühren übernehmen.

Jedes Au Pair in Frankreich muss eine Sozialversicherungsnummer beantragen, damit sie über die französische Sozialversicherung im Krankheits- und Unfallsfall, oder im Fall einer Schwangerschaft, versichert sind.
Dies ist auch der Grund warum deine Gastfamilie dich bei der örtlichen URSSAF registrieren muss.

Zusätzlich dazu müssen sie dich auch bei der örtlichen CPAM (Caisse Primaire d'Assurance Maladie) anmelden. Sobald du bei den jeweiligen Stellen angemeldet bist kannst du die Leistungen der Sozialversicherung in Anspruch nehmen.

Es ist dennoch ratsam zusätzlich eine eigene Kranken- und Unfallversicherung abzuschließen. Frage deine Gastfamilie auch, ob sie dich mit in ihrer eigenen Haftpflichtversicherung mitversichern.

Falls du EU-Bürger bist, bist du auch über deine eigene Krankenversicherung in Frankreich abgesichert. Du brauchst lediglich bei deiner Krankenversicherung die "European Health Insurance Card" (EHIC) beantragen.

This post is also available in: Englisch