Wenn es ans Koffer packen geht stellen sich viele Au Pairs die Frage: "Was muss ich einpacken?" Auf dieser Seite findest du eine Packliste und Tipps.
Außerdem haben wir eine Liste mit den 5 "must-pack" Gegenständen und die 5 Dinge, die du zuhause lassen kannst.

Schreib deine Packliste!

Nachdem du die Beantragung deines Visums und die ganzen Formalitäten gemeistert hast erscheint das Packen deines Koffers als eine Leichtigkeit. Wenn es dann allerdings an das Packen des Koffers geht, merken viele Au Pairs, dass sich die Aufgabe doch als schwieriger als gedacht herausstellt.
Was muss eigentlich eingepackt werden? Was kann zu Hause gelassen werden? Und was darf ich auf keinen Fall vergessen?

Für den Fall, dass du dir genau diese Fragen stellst, haben wir hier eine Packliste mit den wichtigsten Dingen, die du einpacken solltest, zusammengestellt.

Um das Packen deines Koffers etwas einfacher zu gestalten, kannst du dir vorher eine Packliste mit den wichtigsten Dingen schreiben und diese dann während dem Koffer Packen "abhaken". So vergisst du auch nichts.
Aber keine Sorge. Vieles kannst du auch in deinem Gastland nachkaufen, solltest du am Ende doch etwas vergessen haben.

Wichtige Dokumente

  • Reisepass und Visum
  • Flugticket (schreibe dir auch deine Flugnummer noch einmal auf)
  • Notfallkontakte deiner Au Pair Agentur
  • Kontaktdaten und wichtige Telefonnummern (von deiner Gastfamilie, deiner Au Pair Agentur, die Adresse der Botschaft deines Heimatlandes etc.)
  • Bargeld (ca. $200 bis $300 für die erste Woche) + Kreditkarte für den Notfall
  • Versicherungsnachweis
  • Internationaler Führerschein
  • Denke daran Kopien von den wichtigsten Dokumenten mitzunehmen!

Kleidung

Mach dir nicht allzu viele Gedanken über die Anziehsachen die du einpackst. Du wirst sehr wahrscheinlich einiges neu kaufen während deines Aufenthaltes.

Packe möglichst viele ältere Anziehsachen ein, die ruhig schmutzig werden können oder ausleiern können. Egal wie alt deine Gastkinder sind und ob das Füttern eines Babys oder das Basteln mit einem Fünfjährigen zu deinen täglichen Aufgaben gehört oder ob du draußen mit deinem Gastkind spielst weil es schon älter ist, deine Anziehsachen sollten möglichst bequem und zweckmäßig sein.

Ein anderer Tipp ist es, hauptsächlich ältere Sachen einzupacken, nicht nur weil es dir wahrscheinlich wenig ausmacht wenn sie schmutzig werden oder ausleiern, sondern auch weil du während deines Au Pair Aufenthaltes viele neue Anziehsachen einkaufen wirst. Bei älteren Anziehsachen fällt es dir leichter, am Ende deines Jahres auszusortieren und die Sachen eventuell im Gastland zu lassen.

  • Zweckmäßige (!), ältere und bequeme Kleidung (die meiste Zeit wirst du mit den Kindern verbringen)
  • Bequeme, flache und geschlossene Schuhe (Sneaker etc.)
  • Wetterfeste Jacke
  • Ein paar schickere Outfits (wenn du mit Freunden abends weggehst oder zu Familienfeiern eingeladen bist)
  • Angemessene und zweckmäßige Kleidung (nicht zu freizügig); z.B. einen Badeanzug (keinen Bikini) wenn du mit den Kindern zum städtischen Schwimmbad fährst
  • Wenn du im Sommer ausreist brauchst du keine Wintermäntel mitzunehmen (oder Sommersachen wenn du im Winter ausreist); du hast genug Zeit während deinem Aufenthalt etwas zu kaufen

Toilettenartikel + Medikamente

In Sachen Toiletten- und Kosmetikartikel (und Medikamente) wirst du wahrscheinlich widersprüchliche Ratschläge und Tipps bekommen. Die einen werden dir sagen, dass du deine Lieblingsprodukte am besten alle mitbringen solltest, von anderen wirst du hören, dass du Toiletten- und Kosmetikprodukte im Gastland kaufen kannst und sie am besten zu Hause lässt.

Da Kosmetikartikel oft schwer sind und viel Platz in deinem Koffer wegnehmen, reicht es, wenn du gerade genug einpackst, um für die ersten Tage/Wochen versorgt zu sein. Den Rest kannst du dann in deinem Gastland nachkaufen.

Je nachdem wohin du reist, kann es sein, dass die Produkte deutlich teurer sind als in deinem Heimatland. In diesem Fall solltest du überlegen, eventuell doch einen Vorrat an Toiletten- und Kosmetikartikeln einzupacken. Außerdem geben sie dir ein bisschen das Gefühl von Heimat.

Viele Gastfamilien haben einen Haartrockner übrig, den sie dir leihen können, sodass du deinen nicht mitnehmen musst. Frage deine Gastfamilie vor deiner Abreise, welche Dinge sie dir für die Dauer deines Aufenthaltes leihen kann.
Oft musst du auch keine Bettwäsche oder Handtücher mitnehmen.

  • Deine Lieblingsprodukte (Shampoo, Duschgel etc.) + evtl. Ersatzflaschen (wenn es die Produkte nicht in deinem Gastland zu kaufen gibt oder sie dort deutlich teurer sind)
  • Kleine Make-up Tasche
  • Falls du Kontaktlinsen trägst: denke daran genügend Kontaktlinsen für den Zeitraum deines Aufenthaltes einzupacken + Reinigungsflüssigkeit/Kochsalzlösung
  • Verzichte auf Haartrockner, Lockenstäbe und Glätteisen

Wir raten dir auch dazu, kleine Packungen der wichtigsten Medikamente mitzunehmen. Dazu gehören Schmerztabletten, Medikamente gegen Grippe oder Übelkeit oder auch grundlegende Dinge wie Pflaster.

Falls du auf verschreibungspflichtige Medikamente angewiesen bist, solltest du dir vorher von deinem Arzt genügend Medikamente verschreiben lassen, damit du während deines Aufenthaltes versorgt bist.
Ein Arztbesuch im Ausland kann teuer werden, selbst wenn du eine Auslandskrankenversicherung abgeschlossen hast. Diese deckt häufig nur die Kosten für Notfallbehandlungen ab.
Außerdem ist es angenehm, wenn du krank bist, Medikamente zur Hand zu haben, die du von zu Hause kennst und von denen du weißt, dass sie dir helfen.

  • Die wichtigsten Medikamente (Schmerztabletten, Medikamente gegen Übelkeit oder Grippe etc.)
  • Verschreibungspflichtige Medikamente (wenn notwendig)
  • Ausreichend Kontaktlinsen und Reinigungsflüssigkeit (wenn notwendig)

Sonstiges

  • Elektronische Geräte, bsp. Laptop, Kamera etc.
  • Adapter für deine elektronischen Geräte + Ladegeräte
  • Geschenk für deine Gastfamilie
  • Ersatzbrille oder Kontaktlinsen
  • Fotos von deiner Familie und deinen Freunden
  • Süßigkeiten oder andere Lebensmittel von Zuhause, auf die du kein ganzes Jahr verzichten möchtest
  • Hut oder Kopfbedeckung
  • Sonnenbrille
  • Adressbuch mit den Adressen deiner Familie und deinen Freunde (auch E-Mail)
  • Kleines Wörterbuch

5 "Must-Pack" Gegenstände

  • Reisepass und Visum (+ Kopie von beidem)
  • Flugticket und Flugnummer
  • Wichtige Nummern und Kontakte für den Notfall (von deiner Gastfamilie, Au Pair Agentur, Botschaft deines Heimatlandes)
  • Bequeme (alte) Anziehsachen
  • Wichtigsten Medikamente + verschreibungspflichtige Medikamente

5 Dinge die du zu Hause lassen kannst

  • Handtücher
  • Bettwäsche, Decken und Kissen
  • Viele (dicke) Bücher, DVDs oder CDs
  • Zu viele schicke Anziehsachen zum Ausgehen (vieles kannst du vor Ort kaufen)
  • Haartrockner, Lockenstab oder Glätteisen (deine Gastfamilie wird dir sicherlich welche leihen können)

 

Kleider versenden statt Übergepäck bezahlen

Mit den Billigairlines ist das Fliegen innerhalb Europas einfacher und günstiger geworden. Dies gilt aber nur solange man nicht zu viel Gepäck hat.
Da man aber gerne seine Lieblingskleider, Bücher und Andenken an Freunde und Familie bei sich hat, könnte der Versand mit Packlink interessant sein. Auf Packlinks deutscher Internetseite Packlink.de kann man zum Beispiel günstig von und nach Deutschland Pakete versenden und das Ganze ins Ausland bis zu 60% günstiger als mit den Paketdiensten direkt.
Ein Preisbeispiel von der Packlink-Webseite: Paket nach Italien, inkl. Abholung, ab 10,97€

This post is also available in: Englisch