Werde Au Pair in Spanien - Hier findest du Informationen rund um das Thema Au Pair in Spanien, Visum, Kosten, Aufgaben etc..
Du wirst merken, dass das Programm Au Pair in Spanien eine außergewöhnliche Zeit sein wird und du wertvolle Erfahrungen machen wirst, an die du dich ein Leben lang gerne erinnerst.

Au Pair in Spanien - Auf einen Blick:

  • Alter: Zwischen 18 und 30 Jahre alt
  • Dauer des Aufenthaltes: Zwischen 6 und 12 Monaten
  • Arbeitszeiten: Ca. 30 Stunden pro Woche
  • Urlaub: Keine offizielle Regelung (wir empfehlen mindestens eine Woche Urlaub pro 6 Monate + mind. 1 1/2 freie Tage pro Woche)
  • Reisekosten: Die Reisekosten trägst du selbst
  • Versicherung: Die Gleiche wie in deinem (europäischen!) Heimatland
  • Taschengeld: Wöchentliches Taschengeld von mindestens 60€
  • Das Visum: Bürger eines EU Landes benötigen kein Visum; Bürger eines Nicht-EU Landes müssen ein Visum beantragen. Welches Visum sie beantragen müssen hängt vom jeweiligen Heimatland ab.

 

 Voraussetzungen um Au Pair in Spanien zu werden

Um  Au Pair in Spanien werden zu können musst du bestimmte Voraussetzungen erfüllen. Diese sind:

  • Mindestens 18 Jahre alt
  • Bereitschaft mindestens 3 Monate (Sommer Au Pair) in Spanien zu leben, wünschenswert wären zwischen 9 und 12 Monaten
  • Genug finanzielle Rücklagen um den Aufenthalt zu finanzieren
  • Grundkenntnisse in Spanisch und sichere Beherrschung der englischen Sprache
  • Nichtraucher
  • In guter gesundheitlicher Verfassung
  • Keine eigenen Kinder und ledig
  • Mindestens Realschulabschluss (Mittlere Reife)
  • Möglichst mit Führerschein und Fahrpraxis

Weitere Informationen zu den Voraussetzungen findest du auf AuPair.com.

 Deine Aufgaben und Pflichten als Au Pair in Spanien

Die Aufgaben und Pflichten von einem Au Pair in Spanien hängen stark davon ab, wofür die Gastfamilie das Au Pair benötigt und wie der Tagesablauf der Familie aussieht.
Die Hauptaufgabe von einem Au Pair in Spanien ist allerdings die Kinderbetreuung. Du wirst hauptsächlich dafür verantwortlich sein auf die Kinder deiner Gasteltern aufzupassen.
Daher ist es wichtig, dass du gerne Zeit mit Kindern verbringst. Deine Gastkinder sollten wie jüngere Geschwister für dich sein.
Es ist außerdem hilfreich, wenn du bereits vor deiner Ausreise schon Erfahrung in der Kinderbetreuung gesammelt hast.

Dein Tagesablauf mit einem 0 bis 3-jährigen Gastkind könnte folgendes beinhalten: Das Anziehen am Morgen, Füttern, Windeln wechseln, mit deinem Gastkind einen Spaziergang machen, ihm etwas vorsingen oder mit ihm etwas spielen.
Sollte dein Gastkind bereits etwas älter sein (zwischen 4 und 6 Jahre alt) könnte es zu deinen täglichen Aufgaben gehören, dass du ihm morgens beim Anziehen hilfst, mit ihm frühstückst, es zur Schule oder den Kindergarten bringst oder zu Verabredungen mit Freunden fährst, mit ihm bastelst, etwas spielst oder ein Buch liest.
Du kannst mit ihm auch zum nächstgelegenen Spielplatz gehen oder dich in der örtlichen Bibliothek nach dem Freizeitangebot für Kinder erkundigen.
Wenn deine Gastkinder schon älter sind (ab sieben Jahre) werden sie deutlich selbständiger sein und viele Dinge bereits alleine machen können.
Mögliche Aufgaben für dich wären dann das Zubereiten kleiner Mahlzeiten, die Kinder morgens in die Schule zu bringen und dort nachmittags wieder abzuholen, ihnen bei den Hausaufgaben zu helfen, mit ihnen zu spielen oder sie zu Hobbies wie beispielsweise Sport, Musikunterricht oder Schwimmunterricht, zu begleiten.

Neben der Kinderbetreuung gehören auch kleine Arbeiten im Haushalt zu den Aufgaben von einem Au Pair in Spanien. Dazu können folgende Aufgaben gehören: Das Aufräumen der Kinderzimmer, das Waschen der Wäsche von den Gastkindern, Bügeln, Staubsaugen, das Ein-/Ausräumen der Spülmaschine oder kleinere Einkäufe.

 

Welches Visum musst du als Au Pair in Spanien beantragen?

Um als Au Pair in Spanien arbeiten zu können benötigst du eventuell ein Visum. Welches Visum du beantragen musst hängt von deinem Heimatland und deiner Staatsbürgerschaft ab.
Bürger eines EU Landes können mit ihrem Reisepass oder ihrem Personalausweis einreisen und ohne Visum als Au Pair in Spanien arbeiten.
Bürger die aus einem Nicht-EU Land kommen müssen ein Visum beantragen.

Visum Wer kann das Visum beantragen?
Es wird kein Visum benötigt EU Bürger
Au Pair Visum oder Studenten Visum Bürger der USA
Youth Mobility Scheme Kanadier
Working Holiday Visum Bürger aus Neuseeland
Studenten Visum Bürger, die weder aus der EU noch aus Kanada oder Neuseeland kommen
Non Profitable Temporary Residence Permit Bürger, die weder aus der EU noch aus Kanada oder Neuseeland kommen

Das Taschengeld eines Au Pairs in Spanien

Arbeitsstunden pro Woche Wöchentliche Bezahlung? Höhe des Taschengeldes
Ca. 30 Stunden pro Woche Ja Mindestens 60€

Ein Au Pair in Spanien bekommt ein wöchentliches Taschengeld von mindestens 60€.
Zusätzlich zum Taschengeld erhältst du von deiner Gastfamilie freie Verpflegung und Unterkunft. Deine Gastfamilie stellt dir in ihrem Haus kostenlos ein Zimmer zur Verfügung, in dem du wohnst.

Einem Au Pair in Spanien steht mindestens ein freier Tag pro Woche zu. Bezüglich der Urlaubstage von Au Pairs in Spanien gibt es keine offizielle Regelung. Wir empfehlen allerdings mindestens zwei Wochen bezahlten Urlaub pro Jahr.

Viele spanische Gastfamilien geben ihrem Au Pair auch die Möglichkeit einen Sprachkurs zu besuchen.
Die Kosten des Kurses sowie die Fahrtkosten zum Kurs trägt das Au Pair in der Regel selber.

Da viele Gastfamilien in Spanien darauf bedacht sind, dass ihre Kinder schon früh Englisch lernen, bitten sie häufig die Au Pairs mit den Kindern Englisch zu sprechen. Ein Spanischkurs ist daher eine hervorragende Möglichkeit deine Sprachkenntnisse zu verbessern und neue Leute kennenzulernen.
Aber keine Sorge, auch wenn deine Gastfamilie dich bittet mit den Kindern Englisch zu sprechen, deine Spanischkenntnisse werden sich trotzdem enorm verbessern, da du mit deinen Gasteltern Spanisch sprichst und es auch jeden Tag im Alltag hören und gebrauchen wirst.

 

 Versicherung von Au Pairs in Spanien

Als Au Pair in Spanien kannst du dich leider nicht über die spanische Sozialversicherung versichern lassen.

Als Bürger eines EU-Staates bist du während der ersten drei Monate deines Auslandsaufenthaltes weiterhin über deine Krankenversicherung zu Hause versichert. Setze dich vor deiner Ausreise mit deiner Krankenkasse in Verbindung und lass dir von ihnen die "europäische Krankenversicherungskarte" (EHIC) zuschicken.

Wenn du vorhast länger als drei Monate in Spanien zu bleiben, bist du mit deiner europäischen Krankenversicherungskarte in Notfällen versichert.
Um die Leistungen deiner Krankenversicherung im Falle eines Notfalles in Anspruch nehmen zu können muss dir deine Krankenkasse vor deiner Ausreise ein S1 Formular zuschicken. Dieses musst du vor deiner Abreise nach Spanien ausfüllen.
Nachdem du in Spanien angekommen bist musst du mit dem ausgefüllten S1 Formular zu der örtlichen Seguridad Social gehen und es dort (ab)stempeln lassen. Danach erhälst du von der Seguridad Social eine Karte, die dich dazu berechtigt in einem Ärztezentrum die medizinische Grundversorgung in Anspruch zu nehmen.

Alternativ dazu kannst du auch eine private Kranken- und Unfallversicherung abschließen.

Bürger eines Nicht-EU Landes benötigen eine private Kranken- und Unfallversicherung (vorausgesetzt, dass das Heimatland kein gegenseitiges Gesundheitsabkommen mit Spanien abgeschlossen hat).
Da Spanien das European Agreement on Au Pair Placement unterschrieben hat, musst du die Kosten deiner Auslandskrankenversicherung nicht alleine tragen. Au Pairs in Spanien teilen sich die Kosten für die Kranken- und Unfallversicherung mit den spanischen Gastfamilien.

This post is also available in: Englisch